Kolping-Gedenktag 2017

Mitgliederversammlung Vorstands-Neuwahl an Adolph Kolpings Gedenktag 2017 vom 9. Dezember

Das Gedenken an Adolph Kolping begann mit der jährlichen Mitgliederversammlung in der Ulrika-Nisch-Kapelle. Etwa 40 Mitglieder hatten sich eingefunden, um dem zusammenfassenden Bericht über das abgelaufene Jahr durch die beiden Vorsitzenden-Teammitglieder Ulrike Gehring und Ilona Schopmans sowie des Jugendvertreters Sascha Vierling und Bettina Brugger vom Glaubensspielkreis zu folgen. Die Kolpingsfamilie Bühl zählt aktuell 135 aktive und 6 passive Mitglieder. Ulrike Gehring gedachte auch der beiden verstorbenen Mitglieder des vergangenen Jahres Otto Lorenz (88) und Otto Emminger (94).

In seinem geistlichen Impuls hob Diözesanpräses Wolf-Dieter Geißler besonders die Lebendigkeit dieser Gruppierung hervor, die in allen Altersstufen festzustellen ist. Auch verwies er nochmals, wie zuvor das Vorstandsteam, auf den besonders gelungenen Jahresausflug an zwei Tagen nach Limburg unter der umsichtigen und kreativen Regie von Andrea Groll. Er erinnerte an das bevorstehende 160jährige Bestehen der Bühler Kolpingfamilie im nächsten Jahr und verwies auf die Tatsache, dass diese noch zu Lebzeiten Adolph Kolpings ins Leben gerufen worden war. Das Jubiläum soll im Rahmen des Pfarrfests gewürdigt werden. Als Festredner hat Geißler bereits den Generalpräses des Internationalen Kolpingwerks, Monsignore Ottmar Dillenburg, gewinnen können. In Anerkennung der geleisteten Arbeit überreichte Geißler den Vorstandsmitgliedern sowie Bettina Brugger und Anita Hermann ein Buch des Kolping-Verlags mit religiösen Gedanken zu jedem Tag des Jahres 1918.

Nach dem Kassenbericht von Andrea Groll und dem positiv bestätigenden Kommentar durch die Kassenprüferinnen wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Eine Neuwahl des Vorstands stand an, deren Leitung Diözesanpräses Wolf-Dieter Geißler übernahm. Er präsentierte zunächst den Vorschlag des bestehenden Vorstands: Ins Vorsitzendenteam einsteigen sollte die bisherige - und zukünftige - Kassenwartin und Organisatorin der jeweiligen Jahresreisen, Andrea Groll, während Birgit Kaupa sich daraus verabschiedet, innerhalb des Vorstands jedoch weiterhin organisatorische Aufgaben übernimmt. Bettina Brugger soll ihre bisherigen Aufgaben im Glaubensspielkreis und der Betreuung kindgerechter Ausflüge als Beisitzerin innerhalb des Vorstand fortsetzen, genauso wie Anita Hermann ihre Öffentlichkeitsarbeit. Dieser Vorschlag wurde von den Mitgliedern ebenfalls ohne Gegenstimmen angenommen.

Der feierliche Gottesdienst zum diesjährigen Gedenktag für Adolph Kolping mit 15 Ministranten, überwiegend Kolping-Mitgliedern, der Band Kolping-Connection sowie 2 Bannerträgern (Egon Schempp und Joshua Hauser mit Jugendbanner) akzentuierte das Thema „Gemeinschaft“ Pfarrer und Kolping-Diözesanpräses Wolf-Dieter Geißler unterstrich in seiner Predigt dieses besondere Anliegen Adolph Kolpings, der in seinen Gesellenvereinen den unter harten Bedingungen und fern ihrer Familien arbeitenden Handwerksburschen eine Heimat in seinen Häusern bot, in denen sie nicht nur Unterstützung fanden und ihren Glauben leben, sondern auch diverse Bildungsangebote nutzen konnten. Er verwies darauf, dass die Bühler Kolpingsfamilie schon zu Lebzeiten dieses tatkräftig sozial engagierten Priesters vor nunmehr 160 Jahren gegründet wurde und noch immer aktiv in dessen Vorstellung von Gemeinschaft tätig ist. Auch heute unterstützt die Kolpingsfamilie soziale Projekte. So nahm Egon König, stellvertretend für Uwe König, einen Teil des Erlöses der diesjährigen Gebrauchtkleider-Sammelaktion in Höhe von € 2.000 für das Haus der Straßenkinder in Medellin/Kolumbien entgegen.

Die Feier setzte sich im Haus Alban Stolz fort. Nach einem ausführlichen Dank an alle Akteure des vergangenen Jahres begrüßte Ulrika Gehring, Mitglied des Vorsitzenden-Teams, sechs neue Mitglieder. Eva und Thomas Fuchs hatten mit ihrem Sohn Tim schon zweimal auf dem Kolpingstand am Pfarrfest Pommes frites in der eigens mitgebrachten Friteuse zubereitet. Barbara Ernst kam über die Gymnastikgruppe „Bauch-Beine-Po“ zu Kolping, und Gisela Gries hat in ihrer Zeit als Lehrerin an der Bachschloss-Schule etliche Kolping-Kinder unterrichtet. Außerdem schloss sich Lothar König als langjähriges Mitglied einer anderen Kolpingfamilie nach einem Besuch des Pfarrcafés der Bühler Gruppierung an.

Schon allein die Zahl der Neuzugänge unterstreicht Wolf-Dieter Geißlers Charakterisierung der Bühler Familie als sehr lebendig und tatkräftig. Unterstrichen wird diese Aussage ebenfalls durch die erfreulich hohe Zahl von 13 fünfjährigen und damit „jungen“ Mitgliedern, die dieser Gemeinschaft die Treue gehalten haben: Constantin Blum, Anja und Dietmar Krauß, Bernhard, Heike, Hannah und Lukas Rohfleisch, Felix Rothhaupt, Stefan Schemel, Jessica Stiefel, Dominic Stumpp, Claudia und Judith Veith. Außerdem wurden Christian Burg und Karl Groll für ihre zehnjährige Mitgliedschaft geehrt. Leider konnten die besonders langjährig treuen Mitglieder Franz Frietsch (seit 50 Jahren) sowie Josef Gerber und Herbert Kassel (seit 65 Jahren) nicht an der Feier teilnehmen.

Die ausgezeichnete Stimmung der etwa 60 Teilnehmer führte bei Kürbissuppe und Wurstsalat zu angeregten Gesprächen an den Tischen, wobei auch Pläne für die Aktivitäten des nächsten Jahres geschmiedet wurden.

 


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

 

16. Dezember 2017
Anita Hermann