Rennbahn Iffezheim vom 15. Oktober

Mondäne Tradition und zeitgemäße Nutzung: Besichtigung der Rennbahn Iffezheim bei Baden-Baden

Einen attraktiven Programmpunkt hat Martin Müller für den Kolpingbezirk Bühl Baden-Baden-Rastatt organisiert: Zur Besichtigung der international bekannten Rennbahn in Iffezheim erschienen 80 Interessierte. 11 weitere mussten im Vorfeld ihre Teilnahme aus unterschiedlichen Gründen leider absagen. 17 Besucher kamen von der Kolpingsfamilie Bühl.

Noch immer verströmt diese Galopprennbahn ein unnachahmliches Flair, das besteht aus dem Nachhall des ehemaligen Treffpunkts der internationalen Reichen und Schönen mit Aufenthaltsort im mondänen Baden-Baden und dem Reiz von Pferdewetten als Fortsetzung der Glücksspielatmosphäre im weltbekannten Baden-Badener Casino. Doch während in den ersten 100 Jahren der über 150 Jahre dauernden Geschichte dieser Pferdesportstätte hier ausschließlich die Gutbetuchten zu finden waren, hat heute dort jedermann Zutritt und kann sich auch mit Kleinstbeträgen am Wettgeschehen beteiligen.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer über die weitläufigen Anlagen geführt, was bei strahlend-warmem Herbstwetter einer angenehmen Wanderung gleichkam. Eineinhalb Stunden dauerte die Führung. Neben historischen Zusammenhängen erläuterten die Leiterinnen auch den Jockey-Beruf mit seinen zahlreichen Herausforderungen, angefangen vom geringen Gewicht der Männer bis zu der Herausforderung, pro Tag für bis zu zehn unterschiedliche Pferde gebucht zu sein.

Auch auf die finanziellen Schwierigkeiten gingen die Führerinnen ein, die 2009 der Bau einer neuen Tribüne mit sich brachte. Seit 2010 betreibt die Baden Racing GmbH die Anlage. Im Jahresrhythmus stattfindende Hauptereignisse sind die Große Woche zum Ausklang des Sommers, das Frühjahrsmeeting sowie das Sales und Racing Festival im Oktober. Ein Trainingszentrum für den Pferderennsport sowie eine Pferdeklinik sind ebenfalls Bestandteil der Anlage.

Daneben wird die Einrichtung auch als Auktionshaus genutzt und für Veranstaltungen vermietet. In den Räumen erinnern Bilder an die exklusive Atmosphäre von einst. Vor den großen Zuschauertribünen finden außerdem Open Air-Musikveranstaltungen statt.

Als sich die Teilnehmer danach in kleineren Gruppen auf mehrere Gasthäuser verteilten, gab es noch viel zu erzählen. In beschwingter Runde ließen die Teilnehmer aus Bühl den Nachmittag im Gasthaus „Weinperle“ in Sinzheim ausklingen.

 


Joomla Gallery makes it better. Balbooa.com

 

 

 

 

 

 

02. November 2017
Anita Hermann